ALLER - Zeitung vom 19.03.2008
Festumzug, Volksfrühstück und Rockmusik
444 Jahre Stüde: Organisatoren planen ein
abwechslungsreiches Festwochenende im September
444 Jahre Stüde: Für das Festwochenende hat sich das Organisationskomitee allerhand einfallen lassen (Photowerk – til – Archiv) (til) Das beschauliche Heidedorf wird 444 Jahre alt. Im September gibt es deshalb ein komplettes Festwochen- ende. Die Planungen dafür laufen bereits auf Hochtouren - obwohl es zwischenzeitlich einige Rückschläge zu verkraften galt. “Ablauf und Rahmen des Festes scheiterten bisher daran, dass kein Verein das finanzielle Risiko tragen wollte“, berichtet Friedhelm Weidemann. Jetzt hat das Festkomitee eine Lösung gefunden. Das Risiko werde, so Weidemann, von privater Seite übernommen.
Die Jubiläumsfeier steigt am Samstag und Sonntag, 6. und 7. September. “Alle Vereinsvertreter haben dem vorgelegten Ablaufplan zugestimmt und ihre uneingeschränkte Hilfe zugesagt“, verrät Weidemann.
Das Fest beginnt am Samstagmittag mit einem Festumzug auf dem Dorfplatz. Anschließend folgt die offizielle Eröffnung durch Ortsbürgermeister Wolfgang Wöckener und Pastor Gerald Petzold, “Der Nachmittag wird ganz im Zeichen der Vereine stehen“, sagt Weidemann. Sie können sich auf dem Dorfplatz präsentieren. Dazu liefert der 25-köpfige Musikzug aus Hankensbüttel ein breites Programm voller Blasmusik. Am Abend spielt die Rockband Twenty-5 – sie sind ein Garant für volle Säle.
Am Sonntagmorgen folgt ein Volksfrühstück. Das Fest klingt mit einer Kaffee- tafel aus, die von Landfrauen und DRK vorbereitet wird. Bisher verzeichnet das Organisationsteam Spenden in Höhe von mehr als 300 Euro.